astrofotografie.org banner
Navigation
Home
Astrofotografie
Beobachtungs-Blog
Aktuelles am Himmel
Sonstiges
Impressum & Kontakt

Partnerseiten

Bitte besuchen Sie auch meine Partner:

www.zudensternen.de

www.astrotreff-deep-sky.de

Fotokalender drucken

www.centauri-astronomie.de

Weitere Websites:

Listinus Toplisten

Listinus Toplisten

Himmelsvorschau:
Der Sternenhimmel im September 2007

Hier geht es zur Übersichtsseite mit der aktuellen Monats-Vorschau.

Inhalt
1. Einleitung 8. Jupiter
2. Sonnenlauf 9. Saturn
3. Mond 10. Uranus
4. Planeten 11. Neptun
5. Merkur 12. Pluto
6. Venus 13. Sternenhimmel
7. Mars 14. Deep-Sky-Objekte

Alle Zeiten in dieser Himmelsvorschau sind in mitteleuropäischer Sommerzeit (MESZ) angegeben. Die Auf-, Untergangs- und Kulminationszeiten können je nach Standort in Mitteleuropa um plus/minus 30 Minuten von den angegebenen Zeiten abweichen.

Alle Daten wurden für Frankfurt am Main errechnet, die Koordinaten gelten für jeweils 23:00 Uhr MESZ (Sonne: 12:00 Uhr MESZ). Die Deklinatinosangaben sind in Grad, Bogenminuten und Bogensekunden, sofern nicht ausdrücklich anders angegeben. Die Berechnungen erfolgten mit CalSky (www.calsky.de; externer Link).

Die Sommersternbilder sind in der ersten Nachthälfte in Meridiannähe beobachtbar. Danach dominieren die Herbststernbilder immer stärker das Himmelsgeschehen. Uranus steht am 9.9. in Opposition zur Sonne, und Venus steht am 24.9. im größten Glanz.

nach oben

Sonnenlauf

Datum Aufgang Untergang Dec. RA
5.9. 6h45m 20h02m +6:55:11 10h54m57s
10.9. 6h53m 19h51m +5:02:49 11h12m58s
15.9. 7h00m 19h40m +3:08:17 11h30m55s
20.9. 7h08m 19h29m +1:12:20 11h48m51s
25.9. 7h15m 19h18m -0:44:20 12h06m48s
30.9. 7h23m 19h07m -2:41:03 12h24m49s

nach oben

Der Mond

Phase Datum Uhrzeit
Letztes Viertel 4. September 4h32m
Neumond 11. September 14h44m
Erstes Viertel 19. September 18h47m
Vollmond 26. September 21h45m

In der Zeit um das letzte Viertel ist der Mond aufgrund seiner nördlichen Deklinationen gut zu beobachten und zu fotografieren.

Der Erdschein ist in der Zeit um den 8.9. und 9.9. sehr gut zu beobachten. In diesem Zeitraum hat der Mond hohe nördliche Deklinationen. Somit durchwandert er einen steilen und langen Tagbogen. Folglich steht der Mond noch relativ hoch am Himmel, wenn es für eine gute Beobachtung des Erdscheines noch ausreichend dunkel ist.

Mondlauf

Datum Aufgang Kulmination Untergang Dec. RA
4.9. 23h16m 7h16m 16h15m +27:25:25 6h26m15s
11.9. 6h41m 13h18m 19h40m +0:57:36 11h28m51s
19.9. 15h51m 19h17m 22h43m -29:05:50 17h50m39s
26.9. 18h56m 0h30m 6h36m +3:02:29 0h12m21s

nach oben

Planeten

Merkur

Datum Helligkeit in mag Durchmesser in '' Sternbild
5.9. -0.3 5.22 Jungfrau
15.9. -0.1 5.68 Jungfrau
30.9. 0.1 6.95 Jungfrau

Merkur bleibt trotz seiner größten östlichen Elongation, die er am 29.9. erreicht, im September unbeobachtbar, da sein Tagbogen leider sehr klein ausfällt. Die enge Begegnung mit Spica in der Jungfrau, bei der er am 22.9. nur 0.09 Grad, das entspricht ca. 0,17 scheinbaran Vollmonddurchmessern, an dem Stern vorbeizieht, ist nur von den Tropen und der Südhalbkugel aus beobachtbar.

Merkurkoordinaten

Datum Aufgang Kulmination Untergang Dec. RA
5.9. 8h23m 14h29m 20h33m -0:00:52 12h02m06s
10.9. 8h48m 14h36m 20h23m -3:38:33 12h29m13s
15.9. 9h11m 14h42m 20h12m -7:03:20 12h54m38s
20.9. 9h31m 14h46m 20h01m -10:11:18 13h18m22s
25.9. 9h47m 14h49m 19h49m -12:57:49 13h40m05s
30.9. 9h59m 14h48m 19h36m -15:16:25 13h59m00s

nach oben

Venus

Datum Helligkeit in mag Durchmesser in '' Sternbild
5.9. -4.4 49.92 Krebs
15.9. -4.5 43.03 Krebs
30.9. -4.5 34.27 Löwe

Venus entfernt sich rückläufig von der Sonne und ist bereits zu Monatsbeginn am Morgenhimmel sichtbar. Am 24.9. steht Venus im "größten Glanz".

Zum unmittelbaren Monatsbeginn ist die Venus nur zu 7% beleuchtet, und ihr scheinbarer Durchmesser beträgt dann 54 Bogenminuten!

Venuskoordinaten

Datum Aufgang Kulmination Untergang Dec. RA
5.9. 4h52m 11h37m 18h22m +8:50:20 9h07m28s
10.9. 4h29m 11h17m 18h06m +9:32:19 9h08m05s
15.9. 4h10m 11h02m 17h53m +10:02:17 9h12m24s
20.9. 3h56m 10h49m 17h42m +10:18:34 9h19m57s
25.9. 3h46m 10h40m 17h33m +10:20:18 9h30m15s
30.9. 3h40m 10h32m 17h25m +10:07:07 9h42m48s

nach oben

Mars

Datum Helligkeit in mag Durchmesser in '' Sternbild
5.9. 0.2 8.35 Stier
15.9. 0.1 8.83 Stier
30.9. -0.1 9.69 Zwillinge

Mit dem Untergang Jupiters wird Mars zum dominierenden Gestirn des Nachthimmels. Nur Sirius und Jupiter leuchten zur Zeit heller. Er strebt seiner Opposition entgegen, die er jedoch erst Heiligabend erreicht.

Mars zeigt auf seinem knapp zehn Bogensekunden großen Scheibchen im Teleskop größere Obeflächendetails. Seine Phase ist mit einem Beleuchtungsgrad von rund 86% deutlich ausgeprägt.

Marskoordinaten

Datum Aufgang Kulmination Untergang Dec. RA
5.9. 23h34m 7h36m 15h37m +22:15:04 5h08m03s
10.9. 23h24m 7h29m 15h32m +22:34:15 5h19m59s
15.9. 23h14m 7h21m 15h25m +22:50:09 5h31m31s
20.9. 23h04m 7h12m 15h18m +23:03:07 5h42m36s
25.9. 22h54m 7h03m 15h10m +23:13:31 5h53m11s
30.9. 22h43m 6h53m 15h02m +23:21:48 6h03m13s

nach oben

Jupiter

Datum Helligkeit in mag Durchmesser in '' Sternbild
5.9. -2.2 37.71 Schlangenträger
15.9. -2.1 36.64 Schlangenträger
30.9. -2.0 35.21 Schlangenträger

Jupiter ist nur noch am frühen Abend für etwa zwei Stunden beobachtbar.

Jupiterkoordinaten

Datum Aufgang Kulmination Untergang Dec. RA
5.9. 14h57m 19h07m 23h16m -21:42:08 16h38m37s
10.9. 14h39m 18h49m 22h58m -21:46:51 16h40m36s
15.9. 14h23m 18h31m 22h40m -21:51:58 16h42m52s
20.9. 14h06m 18h14m 22h23m -21:57:24 16h45m24s
25.9. 13h50m 17h57m 22h05m -22:03:04 16h48m11s
30.9. 13h34m 17h41m 21h48m -22:08:55 16h51m11s

nach oben

Saturn

Datum Helligkeit in mag Durchmesser in '' Sternbild
5.9. 0.6 16.19 Löwe
15.9. 0.7 16.27 Löwe
30.9. 0.7 16.45 Löwe

Ab dem 20.9. kann Saturn etwa eine Stunde vor Sonnenaufgang tief am Osthorizont erkannt werden.

Die folgende Konstellation ist für erfahrene Beobachter interessant:

Am 10.9. wandert die extrem schmale Sichel des abnehmenden Mondes knapp südlich am Saturn vorbei. Dieses Ereignis ist jedoch nur im Fernglas beobachtbar. Die folgende Grafik zeigt diese Konstellation am 10.9. um 5:45 Uhr:

Mond und Saturn

Grafik erstellt mit CalSky (www.calsky.de)

Saturnkoordinaten

Datum Aufgang Kulmination Untergang Dec. RA
5.9. 5h36m 12h40m 19h45m +12:34:44 10h11m25s
10.9. 5h19m 12h23m 19h26m +12:21:57 10h13m49s
15.9. 5h03m 12h06m 19h08m +12:09:20 10h16m11s
20.9. 4h47m 11h48m 18h50m +11:56:57 10h18m29s
25.9. 4h31m 11h31m 18h31m +11:44:50 10h20m45s
30.9. 4h14m 11h13m 18h13m +11:33:02 10h22m57s

nach oben

Uranus

Datum Helligkeit in mag Durchmesser in '' Sternbild
5.9. 5.7 3.67 Wassermann
15.9. 5.7 3.67 Wassermann
30.9. 5.7 3.66 Wassermann

Am 9.9. kommt Uranus in Opposition zur Sonne. Trotz seiner Helligkeit von 5,7 Magnituden und einer Horizonthöhe von 34 Grad benötigt man einen Feldstecher, um den Planet eindeutig identifizieren zu können.

Eine gute Aufsuchhilfe bietet die Konstellation mit dem Mond am 25.9.. Der Mond und Uranus passen zeitgleich in das Gesichtsfeld eines Fernglases. Somit eignet sich diese Begegnung hervorragend für Einsteiger, die Uranus erstmalig aufsuchen möchten. Die folgende Grafik zeigt diese Konstellation am 25.9. um 22 Uhr:

Uranus

Grafik erstellt mit CalSky (www.calsky.de)

Für Beobachtungen zu späteren Uhrzeiten sei daran erinnert, dass sich der Mond innerhalb einer Stunde um etwa einen scheinbaren Vollmonddurchmesser nach Osten relativ zu den Sternen, also auf dem Bild nach links, bewegt.

Uranuskoordinaten

Datum Aufgang Kulmination Untergang Dec. RA
5.9. 20h05m 1h43m 7h18m -5:58:42 23h12m30s
10.9. 19h45m 1h23m 6h57m -6:03:22 23h11m46s
15.9. 19h25m 1h03m 6h36m -6:08:00 23m11m02s
20.9. 19h05m 0h42m 6h15m -6:12:33 23h10m18s
25.9. 18h45m 0h22m 5h55m -6:16:59 23h09m35s
30.9. 18h25m 23h58m 5h34m -6:21:13 23h08m53s

nach oben

Neptun

Datum Helligkeit in mag Durchmesser in '' Sternbild
5.9. 7.8 2.30 Steinbock
15.9. 7.8 2.29 Steinbock
30.9. 7.9 2.28 Steinbock

Neptun ist in der ersten Nachthälfte günstig zu beobachten. Etwa ein bis zwei Stunden vor seinem Untergang ist er nur noch schwer bis nicht beobachtbar.

Neptunkoordinaten

Datum Aufgang Kulmination Untergang Dec. RA
5.9. 19h09m 23h57m 4h49m -15:06:38 21h29m38s
10.9. 18h49m 23h37m 4h28m -15:08:56 21h29m10s
15.9. 18h29m 23h17m 4h08m -15:11:05 21h28m44s
20.9. 18h09m 22h57m 3h48m -15:13:05 21h28m19s
25.9. 17h49m 22h37m 3h28m -15:14:53 21h27m57s
30.9. 17h30m 22h17m 3h08m -15:16:31 21h27m36s

nach oben

Pluto

Datum Helligkeit in mag Durchmesser in '' Sternbild
5.9. 13.9 0.13 Schütze
15.9. 14.0 0.13 Schütze
30.9. 14.0 0.13 Schütze

Die Beobachtung Plutos erschwert sich, er ist nur größeren Instrumenten zugänglich.

Plutokoordinaten:

Datum Aufgang Kulmination Untergang Dec. RA
5.9. 15h33m 20h12m 0h55m -16:39:34 17h44m12.5s
10.9. 15h13m 19h52m 0h35m -16:41:09 17h44m12.9s
15.9. 14h54m 19h33m 0h16m -16:42:46 17h44m16.6s
20.9. 14h34m 19h13m 23h52m -16:44:23 17h44m23.6s
25.9. 14h15m 18h54m 23h32m -16:46:02 17h44m34.0s
30.9. 13h56m 18h34m 23h13m -16:47:40 17h44m47.6s

nach oben

Sternenhimmel

Die typischen Sommersternbilder haben zu unserer Standardbeobachtungszeit um 23 Uhr MESZ den Meridian bereits passiert. Im Laufe der Nacht übernehmen die Herbststernbider um Andromeda und Pegasus die Regentschaft am Nachthimmel.

In der späten zweiten Nachthälfte erreichen die Sternbilder Fuhrmann und Stier am Monatsende bereits passable Höhen über dem Horizont.

Die Sternkarte zeigt den Sternenhimmel am 15. September um 23 Uhr, Blickrichtung Zenit. Süden ist unten.

Sternenhimmel am 15. August

Karte erstellt mit CalSky (www.calsky.de)

nach oben

Deep-Sky-Objekte

In diesem Monat stelle ich zwei bekannte Galaxien des Herbsthimmels vor: Die Andromedagalaxie M31 nd die Triangulum-Galaxie M33.

Andromeda-Galaxie (M31)

Die Andromeda-Galaxie ist bei dunklem Himmel deutlich mit dem bloßen Auge zu erkennen. Sie hat dann einen scheinbaren Durchmesser von drei Grad, also etwa sechs scheinbaren Vollmonddurchmessern! Man sieht dann jedoch nur einen diffusen Nebelfleck.

Bereits ein kleines Teleskop mit zwei Zoll Öffnung zeigt dunkle Bereiche innerhalb der Galaxie. Größere Geräte mit vier bis acht Zoll Öffnung offenbaren eine Vielzahl von Details. Mit 15 cm freier Öffnung kann man NGC 206, einen Sternhaufen innerhalb der Andromeda-Galaxie, als helles Scheibchen deutlich wahrnehmen.

Die Fotografie dieser hellen Galaxie ist einfach: Bereits mit ruhender Kamera und hohen Empfindlichkeiten kann man die Galaxie mit Weitwinkel-Objektiven eindeutig nachweisen. Mit Nachführung kann man schon bei kleinen bis mittleren Brennweiten deutlich den hellen Kern von den äusseren Bereichen trennen. Lange Brennweiten ab etwa 300 Millimeter lassen deutlich die Staubbänder erkennen.

Die beiden Begleitgalaxien von M31 werden in der Himmelsvorschau für Oktober besprochen.

Triangulum-Galaxie (M33)

Diese Galaxie ist aufgrund ihrer geringen Flächenhelligkeit im Normalfall nicht mit bloßem Auge sichtbar. Es gibt jedoch einzelne Berichte von Beobachtern, die M33 unter Idealbedingungen eben noch mit dem bloßen Auge erkannt haben. Damit wäre M33 mit 3,3 Millionen Lichtjahren Entfernung das am weitesten entfernte Objekt, das mit dem bloßen Auge gesehen werden kann.

Bereits mit einem 50 Millimeter-Fernglas ist sie deutlich erkennbar. Ihre Flächenhelligkeit ist jedoch sehr gering, so dass die Beobachtung im Teleskop durchaus schwierig sein kann. Hier werden möglichst schwache Vergrößerungen benötigt.

Bereits mit zwei- bis drei Zoll Öffnung sind bei etwas höheren Vergrößerungen der kleine, fast sternförmige Kern der Galaxie und ein kleiner Nebelfleck etwa 12 Bogenminuten nordöstlich des Kerns beobachtbar. Letzterer ist der Emissionsnebel NGC 604. Mit 12,5 bis 15 cm Öffnung erkennt man schließlich andeutungsweise die Spiralarme.

Für die Fotografie empfehlen sich Brennweiten von 300 bis 1000 Millimeter.

Interessante Objekte

Name Sternbild Dec. RA
Andromeda-Galaxie (M31) Andromeda 41°16' 0h42m
Triangulum-Galaxie (M33) Dreieck (Triangulum) +30°48' 1h33m

Datenquelle für die Tabelle "Interessante Objekte": "Deep-Sky-Reiseführer", Oculum Verlag

Datengrundlagen: Kosmos Himmelsjahr 2007 und Atlas für Himmelsbeobachter, beide Kosmos Verlag; CalSky (www.calsky.de); Deep-Sky-Reiseführer (Ronald Stoyan), Oculum Verlag

nach oben