www.AstroPlatz.de: Himmelsbeobachtung, Astrofotografie, Einsteigertipps, aktueller Sternenhimmel
Home Astronomie Aktuelles am Himmel Sonstiges Impressum & Kontakt

Partnerseiten:

Himmelsvorschau:
Der Sternenhimmel im November 2008

Inhalt
1. Einleitung 6. Venus 11. Neptun
2. Sonnenlauf 7. Mars 12. Sternenhimmel
3. Mond 8. Jupiter
4. Planeten 9. Saturn
5. Merkur 10. Uranus

Alle Zeiten sind in Mitteleuropäischer Zeit (MEZ) angegeben. Die Auf-, Untergangs- und Kulminationszeiten können je nach Standort in Mitteleuropa um plus/minus 30 Minuten von den angegebenen Zeiten abweichen.

Alle Daten wurden für Frankfurt am Main errechnet. Die Berechnungen erfolgten mit CalSky (www.calsky.de).

nach oben

Sonnenlauf

Im November durchwandert die Sonne die Sternbilder Waage uns Skorpion.

nach oben

Der Mond

Phase Datum Uhrzeit
Erstes Viertel 6.11. 05h04m
Vollmond 13.11. 07h13m
Letztes Viertel 19.11. 22h30m
Neumond 27.11. 17h54m

Seine nördlichsten Deklinationen und somit günstigste Beobachtungsposition erreicht der Mond in der Zeit um und wenige Tage nach Vollmond. Der Mond hat dann einen steilen, großen Tagbogen und steht hoch am Himmel. Somit befindet er sich weit abseits der störenden horizontnahen Dunstschichten, die Luftunruhe und ein flaues Bild erzeugen.

Der Erdschein ist derzeit nicht sehr günstig zu beobachten, da die schmale Mondsichel sehr ssüdliche Deklinationen aufweist. Somit befindet sich die vom Erdschein beleuchtete Nachtseite des Mondes nur sehr knapp über dem Horizont. In diesem Bereich machen sich die horizontnahen Dunstschichten störend bemerkbar.

Plejadenbedeckung am 13.11.2008

Am Abend des 13.11. bedeckt der Vollmond die Plejaden. Die folgende Grafik zeigt dieses Ereignis für Frankfurt am Main von 19:00 Uhr (rechts) bis 22:00 Uhr (links) MEZ. Da der Vollmond die Plejadensterne sehr stark überstrahlt, lohnt sich die Beobachtung und Fotografie auch mit Teleskopen nicht.

Plejadenbedeckung im November 2008

Grafik erstellt mit Calsky (www.calsky.de)

nach oben

Planeten

Merkur

Merkurs Morgensichtbarkeit endet am 5.11.. Die Beobachtung lohnt sich nicht mehr. Für den Rest des Monats ist Merkur unbeobachtbar.

nach oben

Venus

Eckdaten
Ephemeride 1.11. 30.11.
Untergang 18h35m 19h15m
Scheinbare Helligkeit -4,0 -4,1
Scheinbarer Durchmesser 13,82 16,42

Venus ist am frühen Abendhimmel im Schlangenträger und Schütze als Abendstern sichtbar. Im Laufe des Monats nähert sie sich dem Jupiter und kann gff. mit diesem verwechselt werden.

Die Grafik zeigt eine Aufsuchkarte für Venus. Sie zeigt die Positionen von Venus von rechts nach links am 1.10., 11.10., 21.10. und 1.12. jeweils um 18:00 Uhr. Am 1.12. ist Venus links oben vom Mond bedeckt. Links oben ist Jupiter zu den gleichen Zeiten wie Venus eingetragen. Unten rechts ist Mars am 1.12. um 18:00 Uhr eingetragen. Die Mondpositionen sind von rechts nach links am 1.11. und am 1.12. jeweils um 18:00 Uhr dargestellt.

Das Gesichtsfeld beträgt 30 Grad und die Grenzgröße 6 Magnituden.

Venus im November 2008

Grafik erstellt mit Calsky (www.calsky.de)

nach oben

Mars

Mars ist im November unbeobachtbar.

nach oben

Jupiter

Eckdaten
Ephemeride 1.11. 30.11.
Untergang 20h57m 19h30m
Scheinbare Helligkeit -2,2 -2,0
Scheinbarer Durchmesser 36,20 33,94

Jupiter ist im Sternbild Schütze beobachtbar. Seine Abendsichtbarkeiten verkürzen sich auf ca. 2,5 Stunden. Er befindet sich nahe der Venus.

Die Grafik zeigt eine Aufsuchkarte für Jupiter. Sie zeigt die Positionen von Jupiter von rechts nach links am 1.10., 11.10., 21.10. und 1.12. jeweils um 18:00 Uhr (links oben). In der Mitte und rechts unten ist Venus zu den gleichen Zeiten wie Jupiter eingetragen. Ganz unten rechts ist Mars am 1.12. um 18:00 Uhr eingetragen. Die Mondpositionen sind von rechts nach links am 1.11. und am 1.12. jeweils um 18:00 Uhr dargestellt.

Das Gesichtsfeld beträgt 30 Grad und die Grenzgröße 6 Magnituden.

Venus im November 2008

Grafik erstellt mit Calsky (www.calsky.de)

nach oben

Saturn

Eckdaten
Ephemeride 1.11. 30.11.
Aufgang 2h30m 0h48m
Scheinbare Helligkeit 1,1 1,0
Scheinbarer Durchmesser 16,65 17,40

Saturn befindet sich im Sternbild Löwe. Er geht immer früher auf und wird zum Planet der zweiten Nachthälfte.

Die Grafik zeigt eine Aufsuchkarte für Saturn. Die Positionen sind von oben nach unten am 1.11., 10.11., 21.11. und am 1.12. jeweils um 3:00 Uhr. Der Mond ist am 21.11. um 3:00 Uhr dargestellt.

Das Gesichtsfeld beträgt 30 Grad und die Grenzgröße 6 Magnituden.

Saturn im November 2008

Grafik erstellt mit CakSky (www.calsky.de).

nach oben

Uranus

Eckdaten
Ephemeride 1.11. 30.11.
Kulmination 21h00m 19h05m
Untergang 2h42m 0h47m
Scheinbare Helligkeit 5,8 5,8
Scheinbarer Durchmesser 3,60 3,52

Uranus beendet im Wassermann seine Oppositionsperiode und kommt fast zum Stillstand. Er ist ein Planet der ersten Nachthälfte.

Die folgende Grafik zeigt eine Aufsuchkarte für Uranus. Sie zeigt den Planet von links nach rechts am 1.11. und 2.12. jeweils um 23 Uhr. Die Grenzgröße beträgt 7 Magnituden, und das Gesichtsfeld beträgt 20 Grad.

Uranus im November 2008

Grafik erstellt mit CakSky (www.calsky.de).

nach oben

Neptun

Eckdaten
Ephemeride 1.11. 30.11.
Kulmination 19h16m 17h22m
Untergang 0h09m 22h13m
Scheinbare Helligkeit 7,9 7,9
Scheinbarer Durchmesser 2,25 2,21

Neptun kann noch am Abendhimmel mit lichtstarker Optik im Steinbock gesehen werden.

Am 6.11. kommt es zu einer sehr engen Begegnung von Neptun und dem Mond. Die Neptunbedeckung durch den Mond ist unbeobachtbar.

Die folgende Grafik zeigt diese Konstellation gegen 20 Uhr.

Begegnung von Mond und Neptun

Grafik erstellt mit CakSky (www.calsky.de), nachbearbeitet.

Die Grafik zeigt eine Aufsuchkarte von Neptun. Sie zeigt den Planet von rechts nach links am 1.11. und 1.12 jeweils um 23 Uhr. Die Grenzgröße beträgt 9 Magtnituden, und das Gesichtsfeld beträgt zehn Grad.

Aufsuchkarte für Neptun

Grafik erstellt mit CakSky (www.calsky.de).

nach oben

Sternenhimmel

Die Sternkarte zeigt den Sternenhimmel am 15.11.2008 um 23 Uhr, Blickrichtung Zenit. Süden ist unten.

November 2008

Karte erstellt mit CalSky (www.calsky.de)

Der Sternnhimmel wird vollständig von den Herbststernbildern um Andromeda, Perseus und Stier dominiert. Im Südosten befinden sich bereits die klassischen Wintersternbilder um Orion, Zwillinge und Fuhrmann mit ihren zahlreichen interessanten Objekten in günstiger Beobachtungsposition.

Im Laufe der Nacht, insbesondere zum Monatsende hin, nehmen die Wintersternbilder eine immer dominantere Position am Himmel ein.

nach oben

Datengrundlagen: Kosmos Himmelsjahr 2008, Kosmos Verlag; CalSky (www.calsky.de)

nach oben

Version vom: 2.11.2008 | Autor: Christian Leu | Hinweis zum Drucken | Datenschutzerklärung