astrofotografie.org banner
Navigation
Home
Astrofotografie
Beobachtungs-Blog
Aktuelles am Himmel
Sonstiges
Impressum & Kontakt

Partnerseiten

Bitte besuchen Sie auch meine Partner:

www.zudensternen.de

www.astrotreff-deep-sky.de

Fotokalender drucken

www.centauri-astronomie.de

Weitere Websites:

Listinus Toplisten

Listinus Toplisten

Himmelsvorschau:
Der Sternenhimmel im Juni 2007

Hier geht es zur Übersichtsseite mit der aktuellen Monats-Vorschau.

Inhalt
1. Einleitung 8. Jupiter
2. Sonnenlauf 9. Saturn
3. Mond 10. Uranus
4. Planeten 11. Neptun
5. Merkur 12. Pluto
6. Venus 13. Sternenhimmel
7. Mars 14. Deep-Sky-Objekte

Alle Zeiten in dieser Himmelsvorschau sind in mitteleuropäischer Sommerzeit (MESZ) angegeben. Die Auf-, Untergangs- und Kulminationszeiten können je nach Standort in Miutteleuropa um plus/minus 30 Minuten von den angegebenen Zeiten abweichen.

Alle Daten wurden für Frankfurt am Main errechnet, die Koordinaten gelten für jeweils 23:00 Uhr MESZ. Die Deklinatinosangaben sind in Grad, Bogenminuten und Bogensekunden, sofern nicht ausdrücklich anders angegeben. Die Berechnungen erfolgten mit CalSky (www.calsky.de; externer Link).

Im Juni wird der Nachthimmel immer mehr von den Sommersternbildern dominiert. Jupiter steht in Opposition zur Sonne und Venus erstrahlt im größten Glanz. Für die Venusbedeckung durch den Mond am 18. Juni gibt es eine ausführliche, separate Himmelsvorschau.

nach oben

Sonnenlauf

Datum Aufgang Untergang Dec. RA
5.6. 5h18m 21h30m +22:33:38 4h53m
10.6. 5h16m 21h34m +23:01:16 5h14m
15.6. 5h15m 21h37m +23:18:46 5h35m
20.6. 5h15m 21h38m +23:25:58 5h55m
25.6. 5h16m 21h39m +23:22:51 6h16m
30.6. 5h19m 21h39m +23:09:28 6h37m

nach oben

Der Mond

Phase Datum und Uhrzeit
Vollmond 1. Juni; 3h09m
Letztes Viertel 8. Juni; 13h42m
Neumond 15. Juni; 5h13m
Erstes Viertel 22. Juni; 15h15m
Vollmond 30. Juni; 15h48m

Der Mond erreicht in der Zeit um Neumond seine nördlichsten Deklinationen. Die schmale Sichel des zu- und abnehmenden Mondes ist günstig zu beobachten und zu fotografieren. Bei Vollmond hat der Mond im Sommer südliche Deklinationen, so dass er etwas abgeschwächt und durch die horizontnahen Dunstschichten tiefgelb erscheint. Für hochaufgelöste Vollmondfotografien ist diese Jahreszeit ungeeignet.

Der zu- und abnehmende Halbmond befindet sich in der Nähe des Himmelsäquators und ist noch gut detailreich zu beobachten.

Der Erdschein ist in der Zeit um den 18. Juni sehr gut zu beobachten. In diesem Zeitraum hat der Mond hohe nördliche Deklinationen. Somit durchwandert er einen steilen und langen Tagbogen. Folglich steht der Mond noch relativ hoch am Himmel, wenn es für eine gute Beobachtung des Erdscheines ausreichend dunkel ist.

Mondlauf

Datum Aufgang Kulmination Untergang Dec. RA
1.6. 22h41m 1h16m 4h52m -28:49:45 17h18m31s
8.6. 1h47m 7h20m 13h07m -2:42:47 23h33m04s
15.6. 4h46m 13h46m 22h45m +27:05:00 6h16m56s
22.6. 13h29m 19h31m 1h07m -4:28:19 12h11m17s
30.6. 22h17m 0h57m 4h25m -27:56:03 18h56m28s

nach oben

Planeten

Merkur

Datum Helligkeit in mag Durchmesser in '' Sternbild
5.6. 0.9 8.82 Zwillinge
15.6. 2.3 10.84 Zwillinge
30.6. 4.7 11.84 Zwillinge

Am 2. 6. steht Merkur mit einem Winkelabstand von 23°22'' in größter östlicher Elongation von der Sonne. Nach dem 5.6. ist Merkur unbeobachtbar.

Merkurkoordinaten

Datum Aufgang Kulmination Untergang Dec. RA
5.6. 6h47m 15h04m 23h20m +24:22:50 6h33m43s
10.6. 6h49m 14h57m 23h04m +23:09:38 6h45m45s
15.6. 6h43m 14h42m 22h39m +21:48:11 6h49m34s
20.6. 6h29m 14h18m 22h07m +20:29:33 6h45m24s
25.6. 6h06m 13h49m 21h31m +19:25:00 6h35m07s
30.6. 5h38m 13h17m 20h55m +18:45:28 6h22m38s

nach oben

Venus

Datum Helligkeit in mag Durchmesser in '' Sternbild
5.6. -4.3 22.68 Krebs
15.6. -4.3 25.49 Krebs
30.6. -4.4 31.19 Löwe

Venus steht am 9.6. mit 45°23'' Winkelabstand in größter östlicher Elongation von der Sonne. Ihre Deklinitionen nehmen ab, wodurch sich der Tagbogen verkleinert und sich die Untergänge verfrühen. Für die Venusbedeckung durch den Mond am 18.6. gibt es eine ausführliche, separate Himmelsvorschau.

Venuskoordinaten

Datum Aufgang Kulmination Untergang Dec. RA
5.6. 8h37m 16h41m 0h46m +22:34:30 8h11m05s
10.6. 8h45m 16h41m 0h38m +21:16:06 8h31m05s
15.6. 8h53m 16h41m 0h29m +19:48:49 8h49m51s
20.6. 9h01m 16h38m 0h17m +18:14:29 9h07m16s
25.6. 9h07m 16h35m 0h04m +16:35:08 9h23m10s
30.6. 9h11m 16h29m 23h47m +14:52:58 9h37m23s

nach oben

Mars

Datum Helligkeit in mag Durchmesser in '' Sternbild
5.6. 0.8 5.85 Fische
15.6. 0.8 6.03 Fische
30.6. 0.7 6.33 Widder

Die Morgensichtbarkeit des Mars verbessert sich nur geringfügig. Das knapp sieben Bogensekunden große Marsscheibchen zeigt kaum Einzelheiten.

Marskoordinaten

Datum Aufgang Kulmination Untergang Dec. RA
5.6. 3h06m 9h32m 15h58m +4:51:10 1h00m59s
10.6. 2h53m 9h26m 15h59m +6:16:13 1h14m46s
15.6. 2h40m 9h20m 16h00m +7:39:17 1h28m32s
20.6. 2h28m 9h14m 16h01m +9:00:01 1h42m18s
25.6. 2h15m 9h08m 16h01m +10:18:08 1h56m03s
30.6. 2h03m 9h02m 16h02m +11:33:22 2h09m48s

nach oben

Jupiter

Datum Helligkeit in mag Durchmesser in '' Sternbild
5.6. -2.6 45.74 Schlangenträger
15.6. -2.6 45.63 Schlangenträger
30.6. -2.6 44.91 Schlangenträger

Jupiter steht in der Nacht auf den 6. Juni in Opposition zur Sonne und ist nach Venus das hellste Gestirn am Nachthimmel. Er ist die ganze nacht durch beobachtbar. Die Kulminationshöhe beträgt leider nur 18°, dennoch ist der Riesenplanet gut zu beobachten.

Jupiterkoordinaten

Datum Aufgang Kulmination Untergang Dec. RA
5.6. 21h15m 1h29m 5h37m -21:52:50 16h54m24s
10.6. 20h53m 1h06m 5h15m -21:49:05 16h51m40s
15.6. 20h30m 0h44m 4h53m -21:45:18 16h48m59s
20.6. 20h07m 0h22m 4h31m -21:41:35 16h46m24s
25.6. 19h45m 23h55m 4h10m -21:38:01 16h43m56s
30.6. 19h23m 23h33m 3h48m -21:34:41 16h41m40s

nach oben

Saturn

Datum Helligkeit in mag Durchmesser in '' Sternbild
5.6. 0.5 17.25 Löwe
15.6. 0.5 16.99 Löwe
30.6. 0.6 16.66 Löwe

Saturn geht bereits in den späten Abendstunden unter. Die Beobachtungsbedingungen verschlechtern sich merklich. Am 18. Juni ereignet sich eine sehenswerte Konstellation zwischen der venus, dem Mond und Saturn. Die folgende Grafik veranschaulicht diese Planetenstellung:

Saturn und Venus

Saturnkoordinaten

Datum Aufgang Kulmination Untergang Dec. RA
5.6. 10h39m 18h02m 1h29m +16:02:19 9h31m01s
10.6. 10h21m 17h44m 1h10m +15:54:35 9h32m35s
15.6. 10h04m 17h26m 0h51m +15:46:14 9h34m16s
20.6. 9h47m 17h08m 0h32m +15:37:18 9h36m03s
25.6. 9h30m 16h50m 0h14m +15:27:51 9h37m57s
30.6. 9h13m 16h32m 23h51m +15:17:53 9h39m56s

nach oben

Uranus

Datum Helligkeit in mag Durchmesser in '' Sternbild
5.6. 5.8 3.48 Wassermann
15.6. 5.8 3.51 Wassermann
30.6. 5.8 3.55 Wassermann

Uranus ist in der zweiten Nachthälfte beobachtbar. Das Aufsuchen lohnt sich jedoch erst etwa eine Stunde nach seinem Aufgang.

Uranuskoordinaten

Datum Aufgang Kulmination Untergang Dec. RA
5.6. 2h14m 7h51m 13h29m -5:16:23 23h18m46s
10.6. 1h54m 7h32m 13h09m -5:15:08 23h18m59s
15.6. 1h35m 7h12m 12h50m -5:14:21 23h19m09s
20.6. 1h15m 6h53m 12h30m -5:14:02 23h19m14s
25.5. 0h55m 6h33m 12h11m -5:14:12 23h19m14s
30.6. 0h36m 6h13m 11h51m -5:14:50 23h19m10s

nach oben

Neptun

Datum Helligkeit in mag Durchmesser in '' Sternbild
5.6. 7.9 2.26 Steinbock
15.6. 7.9 2.27 Steinbock
30.6. 7.9 2.29 Steinbock

Die beste Zeit zur Neptunbeobachtung ist das Monatsende zwischen ein und zwei Uhr morgens. Am Monatsbeginn stört das Mondlicht die Beobachtung.

Neptunkoordinaten

Datum Aufgang Kulmination Untergang Dec. RA
5.6. 1h19m 6h10m 11h02m -14:27:27 21h37m23s
10.6. 0h59m 5h50m 10h42m -14:28:17 21h37m14s
15.6. 0h39m 5h31m 10h22m -14:29:21 21h37m02s
20.6. 0h20m 5h11m 10h02m -14:30:40 21h36m47s
25.6. 23h56m 4h51m 9h42m -14:32:12 21h36m30s
30.6. 23h36m 4h31m 9h22m -14:33:55 21h36m10s

nach oben

Pluto

Datum Helligkeit in mag Durchmesser in '' Sternbild
5.6. 13.9 0.14 Schütze
15.6. 13.9 0.14 Schütze
30.6. 13.9 0.14 Schütze

Pluto kommt am 19.6. in Opposition zur Sonne und erreicht damit die besten Beobachtungsbedingungen des Jahres. Dennoch bleibt Pluto größeren Amateurteleskopen vorbehalten.

Plutokoordinaten:

Datum Aufgang Kulmination Untergang Dec. RA
5.6. 21h40m 2h25m 7h06m -16:22:23 17h51m12.9s
10.6. 21h20m 2h05m 6h45m -16:22:34 17h50m41.2s
15.6. 21h00m 1h44m 6h25m -16:22:49 17h50m09.0s
20.6. 20h39m 1h24m 6h05m -16:23:11 17h49m36.6s
25.6. 20h19m 1h04m 5h45m -16:23:38 17h49m04.2s
30.6. 19h59m 0h44m 5h25m -16:24:11 17h48m32.3s

nach oben

Sternenhimmel

In der Zeit um die Monatsmitte stört kein Mondlicht bei der Beobachtung des Nachthimmels. Ab dem ersten Viertel am 22.6. stört das Mondlicht eine ungetrübte Deep-Sky-Beobachtung, das gilt auch für die erste Juniwoche.

Die Sommersternbilder dominieren immer stärker den Nachthimmel. Das Sommerdreieck, bestehend aus den Sternen Vega, Deneb und Atair sowie der Herkules und Skorpion sind in der Zeit um Mitternacht in idealer Beobachtungsposition. Das Sommerdreieck kulminiert gegen drei Uhr morgens.

Die Sternkarte zeigt den Sternenhimmel am 15. Juni um 23 Uhr, Blickrichtung Zenit. Süden ist unten.

Sternenhimmel am 15. April

Karte erstellt mit CalSky (www.calsky.de)

nach oben

Deep-Sky-Objekte

M13 (Herkules)

M13 im Herkules ist der prächtigste Kugelsternhaufen des Nordhimmels. Unter Idealbedingungen ist er eben noch mit dem bloßen Auge zu erkennen. Bereits ein Fernglas zeigt einen zum Zentrum hin heller werdenden, kleinen Nebelfleck. Ab 90 Millimeter Teleskopöffnung und 140-facher Vergrößerung erkennt man in den Randpartien deutlich Einzelsterne. Mit 15 bis 20 Zentimeter freier Öffnung ist M13 komplett in Einzelsterne auflösbar. Es zeigen sich Sternketten, die dem Haufen eine Asymmetrie verleihen.

M13 hat visuell einen scheinbaren Durchmesser von acht Bogenminuten, also etwa ein Viertel des Vollmonddurchmessers. Für die Fotografie empfehlen sich Brennweiten ab 300 Millimeter.

M13 ist einfach zu finden: Er befindet sich auf der Verbindungslinie der beiden westlichen (rechten) Sterne des zentralen Trapezes von Herkules.

M57 (Ringnebel in der Leier)

Der Ringnebel M57 ist der Protoyp der planetarischen Nebel und ein typischer Ringnebel. Er ist mit einem Fernglas als kleiner Lichtpunkt auszumachen. Kleine Teleskope zeigen ab etwa 30-facher Vergrößerung ein Nebelscheibchen, bei höheren Vergrößerungen wird der Ring erkennbar, der ab 10 Zentimetern Teleskopöffnung Strukturen zeigt. Der Zentralstern kann visuell erst ab 40 Zentimetern Öffnung ausgemacht werden.

Für die Fotografie eignen sich Brennweiten ab 1000 Millimeter. Für den Zentralstern benötigt man 15 bis 20 Zentimeter Öffnung, um ihn deutlich erkennbar abzubilden.

M57 befindet sich ziemlich genau auf halber Strecke zwischen beta und Gamma Lyrae, den beiden südlichen Sternen der Leier.

Interessante Objekte

Name Sternbild Dec. RA
M13 Herkules +36:28:00 16h41m42s
M57 (Ringnebel) Leier +33:02:00 18h53m36s

Datengrundlage: Kosmos Himmelsjahr 2007 und Atlas für Himmelsbeobachter, beide Kosmos Verlag; CalSky (www.calsky.de); Deep-Sky-Reiseführer (Ronald Stoyan), Oculum Verlag

nach oben