astrofotografie.org banner
Navigation
Home
Astrofotografie
Beobachtungs-Blog
Aktuelles am Himmel
Sonstiges
Impressum & Kontakt

Partnerseiten

Bitte besuchen Sie auch meine Partner:

www.zudensternen.de

www.astrotreff-deep-sky.de

Fotokalender drucken

www.centauri-astronomie.de

Weitere Websites:

Listinus Toplisten

Listinus Toplisten

Himmelsvorschau:
Der Sternenhimmel im August 2007

Hier geht es zur Übersichtsseite mit der aktuellen Monats-Vorschau.

Inhalt
1. Einleitung 8. Jupiter
2. Sonnenlauf 9. Saturn
3. Mond 10. Uranus
4. Planeten 11. Neptun
5. Merkur 12. Pluto
6. Venus 13. Sternenhimmel
7. Mars 14. Deep-Sky-Objekte

Alle Zeiten in dieser Himmelsvorschau sind in mitteleuropäischer Sommerzeit (MESZ) angegeben. Die Auf-, Untergangs- und Kulminationszeiten können je nach Standort in Miutteleuropa um plus/minus 30 Minuten von den angegebenen Zeiten abweichen.

Alle Daten wurden für Frankfurt am Main errechnet, die Koordinaten gelten für jeweils 23:00 Uhr MESZ (Sonne: 12:00 Uhr MESZ). Die Deklinatinosangaben sind in Grad, Bogenminuten und Bogensekunden, sofern nicht ausdrücklich anders angegeben. Die Berechnungen erfolgten mit CalSky (www.calsky.de; externer Link).

Die Sommersternbilder dominieren nach wie vor das nächtliche Firmament. In der zweiten Nachthälfte, insbesondee in der zweiten Hälfte des Monats, erreichen die Herbststernbilder um Andromeda ausreichende Höhen für eine erfolgreiche Beobachtung. Allerdings macht sich dann das helle Mondlicht störend bemerkbar. Idealer Zeitpunkt für die Deep-Sky-Beobachtung und -fotografie ist die Monatsmitte. Am 13.8. steht Neptun in Opposition zur Sonne.

Im August stehen ausserdem folgene interessante Ereignisse an, für die ausführliche, separate Himmelsvorschaen existieren:

Die Plejadenbedeckung durch den Mond am 7.8.2007

Der Perseiden-Meteorstrom

nach oben

Sonnenlauf

Datum Aufgang Untergang Dec. RA
5.8. 5h59m 21h02m +17:02:51 8h59m55s
10.8. 6h06m 20h54m +15:38:44 9h19m01s
15.8. 6h14m 20h45m +14:08:19 9h37m53s
20.8. 6h21m 20h35m +12:32:18 9h56m31s
25.8. 6h29m 20h25m +10:51:23 10h14m58s
30.8. 6h36m 20h15m +9:06:11 10h33m13s

nach oben

Der Mond

Phase Datum Uhrzeit
Letztes Viertel 5. August 23h19m
Neumond 13. August 1h02m
Erstes Viertel 21. August 1h54m
Vollmond 28. August 12h35m

In der Zeit um das letzte Viertel und ein paar Tage danach ist der Mond aufgrund seiner nördlichen Deklinationen gut zu beobachten und zu fotografieren.

Der Erdschein ist in der Zeit um den 8. und 9.10. sehr gut zu beobachten. In diesem Zeitraum hat der Mond hohe nördliche Deklinationen. Somit durchwandert er einen steilen und langen Tagbogen. Folglich steht der Mond noch relativ hoch am Himmel, wenn es für eine gute Beobachtung des Erdscheines noch ausreichend dunkel ist.

Es gibt in diesem Monat eine interessante Konstellation des Mondes: In der Nacht zum 2.10. wandert der Mond ca. ein Grad (zwei Vollmonddurchmesser) nördlich an Uranus vorbei. Eine Grafik hierzu befindet sich unten bei Uranus.

Mondlauf

Datum Aufgang Kulmination Untergang Dec. RA
5.8. 23h21m 6h29m 14h19m +19:23:36 2h37m26s
13.8. 6h28m 13h56m 21h07m +10:39:09 10h12m50s
21.8. 15h59m 19h41m 23h18m -27:39:33 16h19m30s
28.8. 20h21m 1h04m 6h16m -7:58:17 22h50m35s

nach oben

Planeten

Merkur

Datum Helligkeit in mag Durchmesser in '' Sternbild
5.8. -1.3 5.43 Krebs
15.8. -1.9 4.97 Löwe
30.8. -0.6 5.05 Löwe

Merkur lässt sich unter sehr guten Sichtbedingungen in den ersten drei Tagen des Monats am Morgenhimmel beobachten. Etwa zwanzig Minuten nach Sonnenaufgang kann man ihn dann für eine Viertelstunde tief am Nordosthorizont beobachten. Danach wird Merkur für den Rest des Monats unbeobachtbar.

Merkurkoordinaten

Datum Aufgang Kulmination Untergang Dec. RA
5.8. 4h52m 12h46m 20h39m +20:39:53 8h18m44s
10.8. 5h27m 13h09m 20h50m +18:35:15 9h01m08s
15.8. 6h05m 13h31m 20h54m +15:38:26 9h42m11s
20.8. 6h43m 13h49m 20h54m +12:08:38 10h20m15s
25.8. 7h17m 14h05m 20h50m +8:22:33 10h55m04s
30.8. 7h49m 14h17m 20h43m +4:31:46 11:26:58

nach oben

Venus

Datum Helligkeit in mag Durchmesser in '' Sternbild
5.8. -4.2 53.70 Sextant
15.8. -4.0 57.69 Sextant
30.8. -4.3 53.80 Krebs

Venus beendet zu Monatsbeginn ihre Sichtbarkeit als Abendstern. Am 18.8. steht Venus in unterer Konjunktion mit der Sonne. Am Monatsende ich Venus als Morgenstern beobachtbar. Ihre Sichel ist jeweils extrem schmal, aber dafür sehr groß.

Venuskoordinaten

Datum Aufgang Kulmination Untergang Dec. RA
5.8. 8h08m 14h36m 21h04m +5:26:08 10h04m24s
10.8. 8h08m 14h36m 21h04m +5:15:595 9h54m46s
15.8. 7h08m 13h36m 20h04m +5:30:08 9h43m03s
20.8. 6h33m 13h04m 19h35m +6:05:08 9h30m51s
25.8. 5h59m 12h33m 19h08m +6:54:08 9h20m00s
30.8. 5h26m 12h05m 18h45m +7:48:37 9h12m02s

nach oben

Mars

Datum Helligkeit in mag Durchmesser in '' Sternbild
5.8. 0.5 7.22 Stier
15.8. 0.4 7.54 Stier
30.8. 0.3 8.09 Stier

Mars wird ein auffälliges Gestirn des Nachthimmels. Zur Monatsmitte passiert er das Goldene Tor der Ekliptik (die offenen Sternhaufen Plejaden und Hyaden), ein lohnendes Motiv für Astrofotografie mit der Piggyback-Methode.

Da Mars einen nahezu perfekten Leitstern hergibt, eignet sich diese Konstellation exzellent für den Einstieg in die Astrofotografie mit Belichtungszeiten im Bereich einiger Minuten, zumal der Mond nicht stört.

Der Durchmesser des Marsscheibschens vergrößert sich im Vergleich zum Vormonat geringfügig.

Die folgende Grafik zeigt Mars im Goldenen Tor am 15.8. um 3:00 Uhr:

Mars im Goldenen Tor

Grafik erstellt mit CalSky (www.calsky.de)

Marskoordinaten

Datum Aufgang Kulmination Untergang Dec. RA
5.8. 0h39m 8h18m 15h58m +18:49:32 3h48m08s
10.8. 0h29m 8h12m 15h56m +19:33:30 4h01m31s
15.8. 0h18m 8h06m 15h54m +20:13:11 4h14m45s
20.8. 0h08m 7h59m 15h51m +20:48:39 4h27m49s
25.8. 23h56m 7h52m 15h47m +21:19:58 4h40m40s
30.8. 23h46m 7h45m 15h43m +21:47:19 4h53m17s

nach oben

Jupiter

Datum Helligkeit in mag Durchmesser in '' Sternbild
5.8. -2.4 41.33 Schlangenträger
15.8. -2.3 40.14 Schlangenträger
30.8. -2.2 38.38 Schlangenträger

Jupiter beendet seine Oppositionsperiode und zieht sich aus der zweiten Nachthälfte zurück.

Zum Monatsende wandert Vesta dicht am Jupiter vorbei. Die folgende Grafik zeigt diese Konstellation. Es ist der 14-tägige Zeitraum ab dem 20.8.(rechts) dargestellt, die Uhrzeit ist jeweils 21:00 Uhr. Die Planetenpositionen haben einen Abstand von zwei Tagen. Rechts im Bild sind die Ausläufer des Skorpion:

Jupiter und Vesta

Grafik erstellt mit CalSky (www.calsky.de)

Jupiterkoordinaten

Datum Aufgang Kulmination Untergang Dec. RA
5.8. 16h51m 21h03m 1h19m -21:24:47 16h33m00s
10.8. 16h32m 20h43m 0h59m -21:25:57 16h33m05s
15.8. 16h13m 20h24m 0h39m -21:27:48 16h33m29s
20.8. 15h54m 20h05m 0h20m -21:30:18 16h34m12s
25.8. 15h36m 19h47m 23h57m -21:33:24 16h35m15s
30.8. 15h18m 19h28m 23h39m -21:37:04 16h36m36s

nach oben

Saturn

Datum Helligkeit in mag Durchmesser in '' Sternbild
5.8. 0.6 16.20 Löwe
15.8. 0.6 16.16 Löwe
30.8. 0.6 16.17 Löwe

Saturn befindet sich in Konjunktion mit der Sonne und ist den ganzen Monat über unbeobachtbar.

Saturnkoordinaten

Datum Aufgang Kulmination Untergang Dec. RA
5.8. 7h15m 14h27m 21h39m +13:54:34 9h56m15s
10.8. 6h59m 14h10m 21h20m +13:41:53 9h58m41s
15.8. 6h43m 13h53m 21h02m +13:29:03 10h01m09s
20.8. 6h27m 13h35m 20h44m +13:16:08 10h03m36s
25.8. 6h11m 13h18m 20h25m +13:03:11 10h06m03s
30.8. 5h55m 13h01m 20h07m +12:50:13 10h08m30s

nach oben

Uranus

Datum Helligkeit in mag Durchmesser in '' Sternbild
5.8. 5.7 3.64 Wassermann
15.8. 5.7 3.65 Wassermann
30.8. 5.7 3.67 Wassermann

Uranus ist die ganze Nacht über beobachtbar.

In der Nacht zum 2.8. wandert der Mond etwa ein Grad (ca. zwei Vollmonddurchmesser) nördlich an Uranus vorbei. Diese Gelegenheit eignet sich hervorragend, um Uranus mit einem Fernglas oder Teleskop bei schwacher Vergrößerung aufzusuchen.

Die folgende Grafik zeigt diese Konstellation. Der Abstand der Monspositionen beträgt eine Stunde, Beginn ist 0:00 Uhr (rechts):

Der Mond und Uranus

Grafik erstellt mit CalSky (www.calsky.de)

Uranuskoordinaten

Datum Aufgang Kulmination Untergang Dec. RA
5.8. 22h09m 3h49m 9h26m -5:31:56 23h16m40s
10.8. 21h49m 3h29m 9h05m -5:35:45 23h16m05s
15.8. 21h29m 3h09m 8h45m -5:39:50 23h15m27s
20.8. 21h09m 2h49m 8h24m -5:44:07 23h14m48s
25.8. 20h49m 2h28m 8h03m -5:48:33 23h14m06s
30.8. 20h29m 2h08m 7h43m -5:53:07 23h13m23s

nach oben

Neptun

Datum Helligkeit in mag Durchmesser in '' Sternbild
5.8. 7.8 2.31 Steinbock
15.8. 7.8 2.31 Steinbock
30.8. 7.8 2.30 Steinbock

Am 13.8. steht Neptun in Opposition zur Sonne. Dennoch erkennt man im Fernrohr lediglich ein winziges, blaues Scheibchen.

Neptunkoordinaten

Datum Aufgang Kulmination Untergang Dec. RA
5.8. 21h13m 2h06m 6h55m -14:50:40 21:32:52
10.8. 20h53m 1h46m 6h35m -14:53:19 21h32m20s
15.8. 20h33m 1h26m 6h14m -14:55:59 21h31m48s
20.8. 20h13m 1h05m 5h54m -14:58:37 21h31m16s
25.8. 19h53m 0h45m 5h34m -15:01:12 21h30m45s
30.8. 19h33m 0h25m 5h13m -15:03:44 21h30m14s

nach oben

Pluto

Datum Helligkeit in mag Durchmesser in '' Sternbild
5.8. 13.9 0.14 Schütze
15.8. 13.9 0.13 Schütze
30.8. 13.9 0.13 Schütze

Pluto zieht sich aus der zweiten Nachthälfte zurück. Seine Beobachtung erschwert sich zunehmend.

Plutokoordinaten:

Datum Aufgang Kulmination Untergang Dec. RA
5.8. 17h35m 22h15m 2h59m -16:30:47 17h45m19s
10.8. 17h15m 21h55m 2h39m -16:32:03 17h45m01s
15.8. 16h55m 21h35m 2h19m -16:33:22 17h44m45s
20.8. 16h36m 21h15m 1h59m -16:34:46 17h44m32s
25.8. 16h16m 20h55m 1h39m -16:36:13 17h44m23s
30.8. 15h56m 20h36m 1h19m -16:37:43 17h44m16s

nach oben

Sternenhimmel

In der Monatsmitte stört kein Mondlicht die Deep-Sky-Beobachtung. Zu Monatsbeginn kann die erste Nachthälfte gut genutzt werden.

Die nördlichen Sommersternbilder um das Sommerdreieck dominieren den Nachthimmel. Die Region um den Skorpion hat zur Zeit keine optimale Bobachtungsposition mehr. Dieses Gebiet neigt sich zur Monatsmitte bereits gegen Mitternach dem Horizont zu. In der zweiten Nachthälfte lässt sich die Region um Andromeda und den Andromedanebel bereits sehr gut beobachten.

Die Sternkarte zeigt den Sternenhimmel am 15. August um 23 Uhr, Blickrichtung Zenit. Süden ist unten.

Sternenhimmel am 15. August

Karte erstellt mit CalSky (www.calsky.de)

nach oben

Deep-Sky-Objekte

Hier stelle ich in diesem Monat einen interessanten Sternhaufen vor. Die beiden Gasnebel im Schwan sind visuell sehr schwer zu beobachten, dafür aber sehr einfach zu fotografieren. In beiden Fällen befindet sich ein geeigneter Leitstern innerhalb bzw. in unmittelbarer Nähe des Nebels, so dass sie sich hervorragend für den Einstieg in die Deep-Sky-Fotografie mit mittleren Brennweiten eignen.

Die Objekte des Monats Juli werden erneut aufgeführt, da sie sich weiterhin in sehr guter Beobachtungsposition befinden.

Region um Gamma Cygni (Schwan)

Die Region um den Stern Gamma Cygni (der Stern im Achsenkreuz des "Kreuzes" des Schwans) enthält zahlreiche Emissionsnebel. Sie sind visuell schwer zu erkennen, da sie eine geringe Flächenhelligkeit aufweisen. Fotografisch ist diese Region jedoch ein Leckerbissen, auch für Brennweiten um 50 Millimeter.

Auf Fotografien zeigen sich bei Aufnahmen mit Nachführung reich strukturierte, lachsrote Gasnebel.

NGC 6960 (Schwan)

Hierbei handelt es sich um die Überreste einer Supernova-Explosion. Er ist einfach zu finden, dicht bei seinem Zentrum befindet sich der Stern 51 Cygni. Dieser ist auch ein exzellenter Leitstern für Langzeitbelichtungen.

NGC 6960 ist im 10*50-Feldstecher sichtbar und hat eine Helligkeit von 9 mag. Er ist bogenförmig und stark filamentartig strukturiert.

M 71 (Pfeil)

Bei diesem Sternhaufen ist unklar, ob es sich um einen offenen Sternhaufen oder einen Kugelsternhaufen handelt. Er befindet sich im Sternbild Pfeil ziemlich genau auf der Mitte zwischen den beiden Sternen, die die Pfeilspitze bilden.

Für eine volle Auflösung des Sternhaufens wird ein fünf- bis sechs Zoll Gerät benötigt, da die allermeisten Sterne schwächer als 14 mag sind.

NGC 7000 (Nordamerika-Nebel, Schwan)

Der Nordamerika-Nebel ist nahe des Sterns Deneb (Alpha Cygni) leicht aufzufinden. Für die visuelle Beobachtung sind ein absolut dunkler Himmel und ggf. ein Neblfilter erforderlich. Der Emissionsnebel zählt visuell zu den schwierigsten Objekten, da sich seine Helligkeit auf eine große Fläche verteilt und bereits geingste Himmelsaufhellungen eine Beobachtung unmöglich machen. Unter Idealbedingungen ist er eben noch mit bloßem Auge zu erkennen.

NGC 7000 ist fotografisch mit jedem noch so kleinen Objektiv erfassbar. Im Kontext mit der Sommermilchstraße ergeben sich atemberaubende Panoramaaufnahmen.

Doppelstern Albireo (Beta Cygni, Schwan)

Albireo ist ein dankbares Einsteigerobjekt und mit jedem noch so kleinem Fernrohr auch unter Stadtbedingungen sehr gut zu beobachten. Er besteht aus zwei Komponenten, einer leuchtet orange-gelb, die andere Komponente erscheint im Okular grünlich. Ihr Abstand beträgt 34,5 Bogensekunden.

M13 (Herkules)

M13 im Herkules ist der prächtigste Kugelsternhaufen des Nordhimmels. Unter Idealbedingungen ist er eben noch mit dem bloßen Auge zu erkennen. Bereits ein Fernglas zeigt einen zum Zentrum hin heller werdenden, kleinen Nebelfleck. Ab 90 Millimeter Teleskopöffnung und 140-facher Vergrößerung erkennt man in den Randpartien deutlich Einzelsterne. Mit 15 bis 20 Zentimeter freier Öffnung ist M13 komplett in Einzelsterne auflösbar. Es zeigen sich Sternketten, die dem Haufen eine Asymmetrie verleihen.

M13 hat visuell einen scheinbaren Durchmesser von acht Bogenminuten, also etwa ein Viertel des Vollmonddurchmessers. Für die Fotografie empfehlen sich Brennweiten ab 300 Millimeter.

M13 ist einfach zu finden: Er befindet sich auf der Verbindungslinie der beiden westlichen (rechten) Sterne des zentralen Trapezes von Herkules.

M57 (Ringnebel in der Leier)

Der Ringnebel M57 ist der Protoyp der planetarischen Nebel und ein typischer Ringnebel. Er ist mit einem Fernglas als kleiner Lichtpunkt auszumachen. Kleine Teleskope zeigen ab etwa 30-facher Vergrößerung ein Nebelscheibchen, bei höheren Vergrößerungen wird der Ring erkennbar, der ab 10 Zentimetern Teleskopöffnung Strukturen zeigt. Der Zentralstern kann visuell erst ab 40 Zentimetern Öffnung ausgemacht werden.

Für die Fotografie eignen sich Brennweiten ab 1000 Millimeter. Für den Zentralstern benötigt man 15 bis 20 Zentimeter Öffnung, um ihn deutlich erkennbar abzubilden.

M57 befindet sich ziemlich genau auf halber Strecke zwischen beta und Gamma Lyrae, den beiden südlichen Sternen der Leier.

Interessante Objekte

Name Sternbild Dec. RA
Gamma Cygni Schwan 40,26° 20h22,2m
NGC 6960 Schwan +30:43:00 20h45m
M 71 Pfeil +18:47:00 19h53m
NGC 7000 Schwan +44°20'00 20h58m48s
Albireo (Beta Cygni) Schwan +27,96° 19h30m7s
M13 Herkules +36:28:00 16h41m42s
M57 (Ringnebel) Leier +33:02:00 18h53m36s

Datengrundlage: Kosmos Himmelsjahr 2007 und Atlas für Himmelsbeobachter, beide Kosmos Verlag; CalSky (www.calsky.de); Deep-Sky-Reiseführer (Ronald Stoyan), Oculum Verlag

nach oben