astrofotografie.org banner
Navigation
Home
Astrofotografie
Beobachtungs-Blog
Aktuelles am Himmel
Sonstiges
Impressum & Kontakt

Partnerseiten

Bitte besuchen Sie auch meine Partner:

www.zudensternen.de

www.astrotreff-deep-sky.de

Fotokalender drucken

www.centauri-astronomie.de

Weitere Websites:

Listinus Toplisten

Listinus Toplisten

Himmelsvorschau:
Der Sternenhimmel im April 2008

Inhalt
1. Einleitung 6. Venus 11. Neptun
2. Sonnenlauf 7. Mars 12. Pluto
3. Mond 8. Jupiter 13. Sternenhimmel
4. Planeten 9. Saturn
5. Merkur 10. Uranus

Alle Zeiten sind in mitteleuropäischer Sommerzeit (MESZ) angegeben. Die Auf-, Untergangs- und Kulminationszeiten können je nach Standort in Mitteleuropa um plus/minus 30 Minuten von den angegebenen Zeiten abweichen.

Alle Daten wurden für Frankfurt am Main errechnet, die Koordinaten gelten für 23:00 Uhr MESZ (Sonne: 12:00 Uhr MESZ). Die Deklinatinosangaben sind in Grad, Bogenminuten und Bogensekunden, sofern nicht anders angegeben. Die Berechnungen erfolgten mit CalSky (www.calsky.de).

Abkürzungen:

Auf.: Aufgang; Kulm: Kulmination; Unt.: Untergang; RA: Rektaszension; Dec.: Deklination; Konst.: Sternbild

nach oben

Sonnenlauf

Sonnenephemeriden
Datum Auf. Kulm. Unt. RA Dec. Konst.
1.4. 7h01m 13h29m 19h58m 0h43m53.9s +4:42:58 Fische
15.4. 6h32m 13h25m 20h20m 1h35m16.5s +9:55:43 Fische
30.4. 6h03m 13h22m 20h43m 2h31m35.5s +14:54:36 Widder

nach oben

Der Mond

Phase Datum Uhrzeit
Neumond 6.4. 5h55m
Erstes Viertel 12.4. 20h31m
Vollmond 20.4. 12h25m
Letztes Viertel 28.4. 16h12m

Mondephemeriden
Datum Auf. Kulm. Unt. RA Dec. Konst.
6.4. 6h33m 13h38m 21h03m 1h32m28.3s +13:45:56 Fische
12.4. 11h03m 19h40m 3h25m 7h45m43.5s +23:19:26 Zwillinge
20.4. 21h03m 0h58m 5h52m 14h09m19.8s -18:45:44 Jungfrau
28.4. 3h12m 7h27m 11h50m 21h01m18.0s -18:44:43 Steinbock

In der Zeit um das erste Viertel erreicht der Mond seine nördlichsten Deklinationen und somit auch die günstigste Beobachtungsposition des Monats. Er beschreibt dann einen großen, steilen Tagbogen und lässt sich ohne die störenden Einflüsse der horizontnahen Dunstschichten beobachten und fotografieren.

In der zweiten Aprilwoche ist der Erdschein ideal beobachtbar. Während der Sichbarkeit des zunehmenden Mondes wenige Tage nach Neumond erreicht der Mond Deklinationen von +25 Grad. Der Mond befindet sich dann bei Einbruch der Dunkelheit noch hoch genug über dem Horizont, um den Erdschein weitgehend störungsfrei beobachten zu können.

Am 13. April bedeckt der Mond den bekannten Sternhaufen Praesepe (Krippe, M44). Für dieses Ereignis gibt es auf AstroPlatz.de eine ausführliche, separate Himmelsvorschau.

nach oben

Planeten

Merkur

Merkurephemeriden
Datum Auf. Kulm. Unt. RA Dec. Konst.
1.4. 6h51m 12h40m 18h30m 23h57m22.3s -2:40:54 Fische
15.4. 6h36m 13h23m 20h12m 1h36m12.1s +9:15:15 Fische
30.4. 6h29m 14h22m 22h18m 3h34m35.0s +21:06:40 Stier

Ab dem 27.4. kann man Merkur idealerweise mit einem Fernglas ab etwa 21 Uhr über dem Westhorizont auffinden. Etwa 20 Minuten vor seinem Untergang wird er in den horizontnahen Dunstschichten unbeobachtbar.

Die Helligkeit des Merkur beträgt zum Monatsende -0,9 mag und sein scheinbarer Durchmesser 6,04 Bogensekunden.

Die folgende Grafik zeigt eine Aufsuchkarte des Merkur. Sie zeigt den Planet über dem Horizont vom 25.4. (unten) bis 30.4. (oben) jeweils um 21:00 Uhr.

Aufsuchkarte für Merkur.

Grafik erstellt mir Calsky (www.calsky.de)

nach oben

Venus

Venusephemeriden
Datum Auf. Kulm. Unt. RA Dec. Konst.
1.4. 6h40m 12h25m 18h12m 23h42m09.2s -3:31:46 Wassermann
15.4. 6h15m 12h34m 18h53m 0h45m40.2s +3:17:28 Fische
30.4. 5h50m 12h43m 19h38m 1h54m28.9s +10:22:17 Fische

Venus ist im April unbeobachtbar.

nach oben

Mars

Marsephemeriden
Datum Auf. Kulm. Unt. RA Dec. Konst.
1.4. 11h11m 19h32m 3h56m 6h48m38.2s +25:15:01 Zwillinge
15.4. 10h51m 19h06m 3h23m 7h17m20.5s +24:19:54 Zwillinge
30.4. 10h34m 18h39m 2h47m 7h49m50.6s +22:55:53 Zwillinge

Mars wird am Morgenhimmel unbeobachtbar. Er ist derzeit zu etwa 90% beleuchtet. Zum Monatsende wandert Mars nahe den Sternen Castor und Pollux vorbei, an denen sich seine Bewegung gut verfolgen lässt.

Die Helligkeit des Mars nimmt im laufe des Monats von 0,8 auf 1,2 Magnituden ab, sein scheinbarer Durchmesser fällt von 6,95 auf 5,73 Bogensekunden

Die Grafik zeigt die Position des Mars vom 1.4. (rechts) bis zum 1.5. (links) sowie den Mond am 11.4.. Er ist aufgrund seiner roten Farbe leicht und eindeutig zu identifizieren.

Aufsuchkarte für Mars.

Grafik erstellt mir Calsky (www.calsky.de)

nach oben

Jupiter

Jupiterephemeriden
Datum Auf. Kulm. Unt. RA Dec. Konst.
1.4. 4h04m 8h13m 12h21m 19h26m59.6s -21:54:14 Schütze
15.4. 3h13m 7h23m 11h33m 19h32m26.6s -21:44:09 Schütze
30.4. 2h17m 6h27m 10h38m 19h35m38.4s -21:38:51 Schütze

Jupiter ist in der zweiten Nachthälfte immer besser zu beobachten. Am 17.4.wandert er auf die Südseite der Ekliptikebene.

Mit Abnahme der Deklination verschlechtern sich leider auch die Beobachtungsbedingungen.

Die Helligkeit des Jupiter nimmt von -2,2 auf -2,4 Magnituden zu, sein scheinbarer Durchmesser steigt von 37,48 auf 41,20 Bogensekunden.

Die Aufsuchkarte zeigt die Position des Jupiter (von links nach rechts) am 1.4., 11.4., 21.4. und 1.5..

Aufsuchkarte für Jupiter.

Grafik erstellt mir Calsky (www.calsky.de)

nach oben

Saturn

Saturnephemeriden
Datum Auf. Kulm. Unt. RA Dec. Konst.
1.4. 16h01m 23h04m 6h11m 10h20m11.0s +12:20:36 Löwe
15.4. 15h02m 22h06m 5h14m 10h17m57.6s +12:31:57 Löwe
30.4. 14h02m 21h06m 4h15m 10h16m56.8s +12:35:56 Löwe

Saturn ist nach wie vor eines der dominierenden Objekte des Nachthimmels und in der Nähe vom Regulus, dem hauptstern des Löwen, sehr einfach aufzufinden. Seine Morgensichtbarkeit nimmt allmählich ab.

Am 15.5. gesellt sich der zunehmende Mond zu Saturn und Regulus.

Die Helligkeit des Saturn nimmt von 0,4 auf 0,5 Magnituden ab, sein scheinbarer Durchmesser fällt von 19,46 auf 18,57 Bogensekunden.

Die Aufsuchkarte zeigt die Position des Saturn am 1.4. (links) und am 2.5. (rechts).

Aufsuchkarte für Saturn.

Grafik erstellt mir Calsky (www.calsky.de)

nach oben

Uranus

Uranusephemeriden
Datum Auf. Kulm. Unt. RA Dec. Konst.
1.4. 6h29m 12h09m 17h49m 23h23m57.4s -4:41:05 Wassermann
15.4. 5h35m 11h17m 16h58m 23h26m37.6s -4:24:15 Wassermann
30.4. 4h37m 10h20m 16h03m 23h29m08.8s -4:08:28 Wassermann

Uranus ist im April unbeobachtbar.

nach oben

Neptun

Neptunephemeriden
Datum Auf. Kulm. Unt. RA Dec. Konst.
1.4. 5h35m 10h29m 15h22m 21h43m08.5s -14:01:25 Steinbock
15.4. 4h41m 9h35m 14h29m 21h44m28.6s -13:54:55 Steinbock
30.4. 3h42m 8h37m 13h32m 21h45m30.7s -13:49:58 Steinbock

Neptun ist im April unbeobachtbar.

nach oben

Pluto

Plutoephemeriden
Datum Auf. Kulm. Unt. RA Dec. Konst.
1.4. 2h13m 6h50m 11h27m 18h04m17.1s -17:04:01 Schütze
15.4. 1h18m 5h55m 10h32m 18h04m04.6s -17:02:40 Schütze
30.4. 0h18m 4h56m 9h33m 18h03m24.4s -17:01:34 Schütze

Pluto beginnt seine Oppositionsperiode und erreicht somit allmählich verhältnissmässig günstige Beobachtungspositionen.

Die Helligkeit des Pluto steigt von 14,0 auf 13,9 Magnituden, sein scheinbarer Durchmesser liegt konstant bei 0,13 Bogensekunden.

Die Aufsuchkarte zeigt Pluto am 1.4.. Das eigekreiste Objekt rechts oben ist NGC6507. Der helle, in der Grafik gelbe Stern unten links ist der 5,5 mag helle Stern SAO161093.

Aufsuchkarte für Pluto.

Grafik erstellt mir Calsky (www.calsky.de)

nach oben

Sternenhimmel

In der Zeit um Mitternacht stehen die Frühlingssternbilder um den Löwen und Jungfrau in sehr guter Beobachtungsposition. Der Frühling ist somit sehr gut für die Beobachtung von Galaxienhaufen geeignet, da sich große Galaxienhaufen, z.B. der Virgo- und Coma-Haufen, in optimaler Beobachtungsposition befinden.

Im Laufe der Nacht kreuzen diese Sternbilder den Meridian und bewegen sich auf den Westhorizont zu. Insbesondere zum Monatsende hin erklimmen die Sommersternbilder um Hercules, Leier und Adler immer bessere Beobachtungspositionen. Hier stört jedoch der bereits aufgegangene abnehmende Halbmond merklich.

Die Sternkarte zeigt den Sternenhimmel am 15.4.2008 um 23 Uhr, Blickrichtung Zenit. Süden ist unten.

Sternenhimmel am 15.4.2008

Karte erstellt mit CalSky (www.calsky.de)

nach oben

Datengrundlagen: Kosmos Himmelsjahr 2008, Kosmos Verlag; CalSky (www.calsky.de)

nach oben